Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Deutschland sucht den Superstar 1

UFA Show & Factual

UFA Show & Factual

Im Herbst 2002 startete in Deutschland die Suche nach dem Superstar.


Deutschland sucht den Superstar ist eine Idee von FremantleMedia und 19 TV. Der Entertainment-Produzent FremantleMedia realisiert die Show weltweit: Das in England mit dem Titel "Pop Idol" gestartete Format (Oktober 2001) lief bereits in über 30 Ländern, darunter in den USA und Polen, dem mittleren Osten (Irak, Saudi Arabien u.a.) und Kanada.

Die Live-Musik-Show wurde von Michelle Hunziker (26) und Carsten Spengemann (31) moderiert. In der Experten-Jury waren Dieter Bohlen, Thomas M. Stein, President BMG Germany/Switzerland/Austria, Musikjournalistin Shona Fraser und Radiomoderator Thomas Bug.

Die Suche nach dem Superstar 2003 war das TV-Ereignis des Jahres: Bis zu 15 Millionen Zuschauer sahen das große Finale am 8. März, 61,8 % der 14 bis 49-Jährigen schalteten ein. Die Siegersingle von Alexander Klaws stand wochenlang auf Platz 1 der deutschen Charts. Alle Superstar-CDs verkauften sich insgesamt über 4,5 Millionen mal.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×