Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Deutschland sucht den Superstar 2

UFA SHOW & FACTUAL

UFA SHOW & FACTUAL

Deutschland sucht den Superstar
auf RTL basiert auf dem weltweit lizensierten Konzept der britischen Castingshow Pop Idol nach der Idee
von Simon Fuller.


Es ist ein Talentwettbewerb, in dem eine Sängerin oder ein Sänger gefunden werden soll. Der Sieger erhält einen Plattenvertrag.

Die Kandidaten treten in mehreren Casting-Runden auf, um sich zu beweisen. Die besten zehn kommen in die Live Shows, in der die Jury den Auftritt bewertet und die Zuschauer per Telefonvoting die Platzierungen der Kandidaten bestimmen.

Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel startete DSDS im Herbst 2003 in die zweite Runde. Das Moderatorenpaar um Carsten Spengemann und Michelle Hunziker, sowie die vierköpfige Jury um Dieter Bohle, Thomas Bug, Shona Fraser und Thomas Stein blieben unverändert. Das Magazin zur Sendung moderierten Peer Kusmagk und Tamara Gräfin von Nayhaus. Als Siegerin ging Elli Erl hervor. Auch in dieser Staffel nahmen die zehn besten zusammen eine Single mit dem Namen Believe in Miracles auf und erreichten damit Platz 8 in den deutschen Singlecharts.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×