Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Deutschland sucht den Superstar 9

UFA SHOW & FACTUAL

UFA SHOW & FACTUAL

Auch 2012 machen GRUNDY Light Entertainment und RTL wieder Träume wahr. 35.401 Kandidaten - so viele wie noch nie zuvor - bewarben sich für die neunte Staffel Deutschland sucht den Superstar!


Am 7. Januar 2012 startete Deutschland sucht den Superstar in die neunte Runde: mit neuen Talenten, einer neuen Jury und einem heißen Recall auf den Malediven.

Neben dem Poptitan Dieter Bohlen saßen zwei neue Mitglieder in der Jury: Die Frontfrau und Sängerin von Cascada, Natalie Horler, und Stilikone und Choreograph Bruce Darnell. Moderiert wurde die Showreihe von Marco Schreyl.

35.401 Kandidaten sangen in 35 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor, um sich für die Erfolgsshowreihe zu qualifizieren und Deutschlands neuer Superstar zu werden. Dem Sieger winken ein Plattenvertrag mit der Universal und eine garantierte, sensationelle Gewinnsumme von 500 000 Euro.

Luca Hänni (17) wurde 28. April 2012 zum Sieger der 9. Staffel von Deutschland sucht den Superstar gekürt. In einem spannenden Finale behauptete sich der 17-jährige Schweizer Maurer-Azubi mit 52,85 Prozent aller Zuschauerstimmen gegen seinen Kontrahenten den Berufsschüler Daniele Negroni (16) aus Regensburg. Damit gewann er nicht nur 500.000 Euro, sondern auch einen Plattenvertrag mit der Universal Music.

Bis zu 6,07 Millionen Zuschauer sahen das große Finale von DSDS. Hervorragende 28,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen (2,68 Millionen) und durchschnittlich 4,71 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 18,1 %) verfolgten die spannende Finalshow, in dem die Finalisten jeweils drei Songs singen mussten, darunter den Siegertitel „Don’t Think About Me“, der von Dieter Bohlen geschrieben und produziert wurde.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×