Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Die grössten Schweizer Talente 2

UFA SHOW & FACTUAL

In der zweiten Staffel von Die grössten Schweizer Talente zeigte das Schweizer Fernsehen in Zusammenarbeit mit Grundy Schweiz AG acht aufgezeichnete Castingsendungen und vier Liveshows aus der Bodensee-Arena Kreuzlingen, die vom Moderatoren-Duo Anna Maier und Sven Epiney moderiert wurden. In den Castingsendungen wurden 24 Halbfinalisten von der Jury, bestehend aus Christa Rigozzi, Roman Kilchsperger und DJ BoBo. nominiert und in den drei Halbfinals kämpften diese um einen Startplatz für das grosse Finale.

Am 17. März 2012 konnte sich Eliane Müller im Finale von Die grössten Schweizer Talente gegen ihre Konkurrenten als Gewinnerin der zweiten Staffel durchsetzten. Mit ihrer souligen Version des Metallica Hits "Nothing else matters" bekam Eliane die meisten Zuschauerstimmen und erhielt ein Preisgeld von 100.000 Franken, mit dem sie ihr Studium finanzieren möchte.


Insgesamt haben sich rund 1400 Acts - Turnvereine, Tanzgruppen und Guggenmusiken, Akrobatinnen, Feuerkünstler und Sängerinnen, Luftgitarrenspieler, Dompteusen und Komödianten – zu den Castings gemeldet. Nur 24 von ihnen wurden von der Jury für das Halbfinale nominiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×