Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen

UFA SHOW & FACTUAL

In Gott sei Dank, dass Sie da sind! begrüßte der Entertainer unter den Comedians jede Woche vier ahnungslose Prominente, die sich mit Schlagfertigkeit, Sprachwitz und Kreativität aus einer Situation befreien mussten, in die sie ahnungslos hineingeraten waren.


Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser präsentierte eine Comedy-Show auf ProSieben.

Immer wiederkehrendes Element der Show: Eine Tür, 2 Meter hoch, 80 Zentimeter breit. Jeder Gast kannte nur einen winzigen Teil seiner Aufgabe: Nämlich, dass er durch eine Tür gehen muss. Davor: Moderator „Knacki“ Deuser mit einem ahnungslosen, prominenten Gast. Dahinter: Ein mehrköpfiges Ensemble in einem aufwändigen Set und mit einstudierten Rollen. Mit rascher Auffassungsgabe und Improvisationstalent musste der nervöse Kandidat sich gleich in unbekannter Rolle, ohne Text, ohne Netz und doppelten Boden beweisen.

Nur sein Kostüm - eine römische Legionärsrüstung, ein Arztkittel, ein Designer-Anzug oder vielleicht auch das Outfit eines Jockeys - gaben ihm einen Hinweis, in welcher Rolle er sich gleich wiederfinden könnte. Ein letztes Schulterklopfen von „Knacki“ Deuser, dann öffnete sich die Tür: Gott sei Dank, dass Sie da sind! empfing ihn eine ihm völlig unbekannte Person - z. B. ein römischer Feldherr, ein Patient, der gerade einen Kunstfehler knapp überstanden hatte oder ein Wettbetrüger. Ab jetzt halfen nur noch Einfallsreichtum und kreatives Mundwerk aus der Patsche!

Insgesamt vier prominente Gäste begleitete „Knacki“ Deuser pro Folge zur ominösen Tür. Jeden erwartete ein anderes Szenario. Keiner wusste, wer er ist oder was man von ihm will. Die Spielregel jedoch befahl: die Rolle muss gehalten werden! Als besonderen Ansporn bewertete ein Juror am Ende mit einem Augenzwinkern die Leistung der vier Kandidaten. Wer am meisten überzeugen konnte, dem überreichte „Knacki“ Deuser als Anerkennung seiner Leistung die Gott sei Dank, dass Sie da sind!-Trophäe: eine kleine, gläserne Tür!

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×