Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Herz von Österreich

UFA SHOW & FACTUAL

Herz von Österreich – die größte Plattform für österreichische Musik-Talente!

Ob Solo-Künstler oder Band, ob Newcomer oder erfahrener Künstler – Die Österreichmusik-Show Herz von Österreich bietet allen talentierten Musikern eine Bühne, einzige Voraussetzung: österreichische Musik muss es sein.


Mit Herz von Österreich startete PULS4 im Januar 2014 die Suche nach den talentiertesten Österreichmusikern und seit dem 28. Februar steht fest: David Blabensteiner erobert das Herz von Österreich! Der Niederösterreicher konnte das Publikum im großen Herzschlagfinale überzeugen und gewinnt eine Werbekampagne im Gesamtwert von 250.000 Euro sowie Auftritte während der "Best of Austria Tour 2014" mit Austropop-Größen wie Rainhard Fendrich, Die Seer und Wolfgang Ambros.


Mit seiner Eigenkomposition "Ollas was i bin" begeisterte der 26-jährige David Blabensteiner das österreichische Publikum. Mit den drei Bundeslandherzen von Niederösterreich, Wien und Tirol setzte er sich gegen den Steirer Johannes Spanner (Platz 2) und den Oberösterreicher Harald Baumgartner (Platz 3) durch, die sich ebenfalls Werbekampagnen im Wert von 150.000 Euro und 100.000 Euro sicherten.


Unabhängig von den drei Gewinnern hatten alle Final-Acts die Chance, von Andreas Gabalier ausgewählt zu werden, um mit ihm auf große Tour zu gehen. Der Sänger machte sich die Entscheidung nicht leicht und entschied sich letztendlich für die Gruppe 13pluxx.

64 österreichische Acts aus unterschiedlichen Genres schafften es in eine der acht Qualifikationsshows und kämpften um dem Einzug ins große Herzschlag-Finale. Die Jury um Stefanie Werger, DJ Ötzi und Lukas Plöchl wählte am Ende jeder Qualifikations-Show drei Künstler aus, für die die Zuschauer dann eine Woche lang ihre Stimme abgeben konnten. Im Sinne einer österreichweiten Gleichberechtigung gewann nicht der Künstler mit den meisten Gesamtstimmen, sondern jener mit den meisten „Bundeslandherzen“. Ein „Bundeslandherz“ wurde dann erspielt, wenn der Musiker die meisten Stimmen im jeweiligen Bundesland erhalten hatte. Johannes Spanner, Tagträumer, David Blabensteiner, Julia Buchner, Horst, Harald Baumgartner, 13pluXX und Natalie Hozner kämpften im großen Live-Finale um die Gunst der Zuschauer, die via Live-Voting entscheiden konnten, welcher Teilnehmer das Herz von Österreich gewinnt.


Moderiert wurde das Format von dem PULS 4-Moderationsgespann Johanna Setzer und Norbert Oberhauser, Silvia Schneider meldete sich immer wieder mit den Zwischenständen zum Voting für jedes Bundesland aus der Wahlzentrale.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×