Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies aktzeptieren und Hinweis schließen

Die grössten Schweizer Talente sind zurück!

20.02.2015

UFA SHOW & FACTUAL

Am Samstag, 21. Februar 2015, startet die dritte Staffel Die grössten Schweizer Talente im SRF. Viola Tami moderiert die Show. In der Jury sitzen dieses Jahr Gilbert Gress, Christa Rigozzi, DJ BoBo und Sven Epiney. In neun Castingfolgen, die im Dezember 2014 in Zürich aufgezeichnet wurden, sucht die Jury die Halbfinalisten, die ab dem 28. März 2015 um den Einzug ins Finale kämpfen.

Nach dem großen Erfolg der ersten zwei Staffeln von Die grössten Schweizer Talente (DGST) macht sich SRF zum dritten Mal auf die Suche nach den größten Unterhaltungstalenten des Landes. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält ein Preisgeld von 100‘000 Franken.

Wer tritt in die Fussstapfen von DGST-Lieblingen wie Eliane Müller oder Nina Burri? Ob Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer, Musikerinnen und Musiker, Akrobatinnen und Akrobaten, Comedians oder andere Ausnahmetalente – sie alle versuchen die Jury zu überzeugen.

Die Jury
Die Jury der Castingshow Die grössten Schweizer Talente wird in diesem Jahr um einen Platz erweitert und setzt sich zusammen aus Gilbert Gress, Christa Rigozzi, DJ BoBo und Sven Epiney.

Die Moderation
Viola Tami moderiert die dritte Staffel von Die grössten Schweizer Talente. Die 33-Jährige verfügt über eine reiche Fernseh- und Bühnenerfahrung und moderierte bereits mehrere große Liveshows.

Ablauf von DGST
Da die Jury von drei auf vier Plätze erweitert wurde, benötigten die Kandidatinnen und Kandidaten bei den Castingauftritten im Theater 11 in Zürich drei von vier Jurystimmen, um in die engere Auswahl für das Halbfinale zu gelangen. Schweizer Radio und Fernsehen zeigt die Aufzeichnung der Castings sowie der Juryentscheidung in den ersten neun Folgen ab dem 21. Februar 2015, jeweils am Samstag und Mittwoch auf SRF 1. Im Anschluss an die letzte Castingfolge ermittelt die Jury die Halbfinalisten, die bei den Liveshows in Kreuzlingen dabei sein werden.

Direkt ins Halbfinale dank goldenem Buzzer
Der goldene Buzzer ist ein neues Instrument bei DGST, mit dem die Jury herausragende Talente direkt ins Halbfinale schicken kann. Jeder Juror darf jedoch nur ein einziges Mal den goldenen Buzzer drücken.

Halbfinals und Finale
In den ersten zwei Liveshows (Halbfinals) treten je zehn Kandidaten an. Die Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer bewerten diese mittels SMS und Telefonanrufen. Aus jedem Halbfinale schaffen es fünf Kandidaten in das große Finale am Samstag, 11. April 2015, bei dem allein das Schweizer Fernsehpublikum entscheidet, wer das größte Unterhaltungstalent des Landes wird.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×