Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies akzeptieren und Hinweis schließen
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet UFA Show & Factual Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen. Cookies akzeptieren und Hinweis schließen

Neue Folgen, neue Händler, neuer Look!

19.02.2019

UFA SHOW & FACTUAL © TVNOW / Andreas Friese

Neue Folgen, neue Händler, neuer Look: Auch in der zweiten Staffel haben Besitzer von vermeintlich wertvollen Dingen die einmalige Chance, ihre Antiquität an professionelle Händler und Sammler zu verkaufen. Und die Superhändler haben Verstärkung bekommen: Johanna Schultz, 37, aus Hamburg, Thomas Käfer, 56, aus München, Paco Steinbeck, 43, aus Gießen, sowie Heidi Körner, 63, aus Oberhausen, ergänzen das Team um Markus Reinecke, Antoine Richard, Markus Siepmann und Manuela Schikorsky.

Moderator Sükrü Pehlivan empfängt die Verkäufer in einer neuen Kulisse: Das Studio wurde umgestaltet, aber in seiner Form belassen. Es gibt ein neues Entreé, das offener, moderner und loftiger wirkt. Die Türen und Wände wurden komplett überarbeitet, dadurch wirkt der Hauptraum offener und durch dezent platzierte Möbelstücke wohnlicher.

Alles, was in den eigenen vier Wänden nicht niet- und nagelfest ist, was die Garage zustellt oder seit Jahren ein Dorn im Auge ist, kann in bares Geld umgesetzt werden. Jeder Besitzer stellt seine Antiquität den vier Superhändlern im Studio vor. Danach gehen die Händler in ihre jeweiligen Räume. Ab jetzt nimmt der Verkäufer sein Schicksal selbst in die Hand. Welchen Händler möchte er zuerst unter vier Augen treffen? Hinter welcher Tür verbirgt sich wohl der beste Deal? In einer von ihm festgelegten Reihenfolge besucht der Verkäufer die Händler in ihren Räumen und verhandelt den Preis für sein Exponat. Aber Achtung: Jeder Raum darf nur einmal betreten werden. Schließt sich die Tür ohne Deal, ist das Angebot des Händlers ausgeschlagen und es gibt kein Zurück. Nachdem der Kauf perfekt ist, zeigen die anderen Händler, was sie für das Exponat bezahlt hätten.

Haben die Superhändler den Deal ihres Lebens abgeschlossen oder konnte der Verkäufer besser pokern und geht mit richtig viel Geld nach Hause?
"Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal" ist die Adaption des britischen Formates "Four Rooms".

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×